Dec 082017
 
TexWare package.
File TEXWARE.ZIP from The Programmer’s Corner in
Category EmTeX (TeX/LaTeX) tools
TexWare package.
File Name File Size Zip Size Zip Type
EMTEX 0 0 stored
DOC 0 0 stored
ENGLISH 0 0 stored
TEXCHK.DOC 3197 1363 deflated
GERMAN 0 0 stored
TEXCHK.DOC 3935 1637 deflated
DVITYPE.EXE 71706 42463 deflated
MAKETCP.EXE 27385 17123 deflated
PLTOTF.EXE 73314 43086 deflated
REMOVE 0 0 stored
TEXWARE.REM 528 216 deflated
TEXCHK.EXE 48931 28259 deflated
TEXCONV.EXE 26773 16743 deflated
TFTOPL.EXE 47361 26836 deflated
VFTOVP.EXE 68473 38115 deflated
VPTOVF.EXE 72289 41045 deflated

Download File TEXWARE.ZIP Here

Contents of the TEXCHK.DOC file


NAME
TEXCHK - syntax checker for LaTeX.

SYNOPSIS
texchk [ -v -c -r -2 ] [ file1 file2 ... ]

DESCRIPTION
By default texchk reads from standard input and outputs
error messages and whatnot to standard error. If filenames
are given as arguments, each file is read and parsed in
turn.

texchk checks for the proper nesting of matching '{' '}' and
'[' ']' pairs, matching '\begin{}'
'\end{} pairs, and Math Mode and Display Math
Mode constructs. If improper nesting is detected, an error
message consisting of a reason, a line number, and the
actual line of text on which the error occurred is
displayed.

In general, the program will halt after finding and printing
the first error, because attempts at further diagnosis would
likely result in a stream of spurious error messages.

Unlike LaTeX texchk is fast. It can grovel over a large
file in a matter of a few seconds, and can be run repeatedly
without causing the CPU to beg for mercy.

The command line options are:

-v Verbose option. Produces on the standard output a
trace of each environment texchk enters and leaves,
along with the number of the line it is currently
processing. This is used basically to assure yourself
that texchk is actually doing something, if you give it
a huge file to process. (And is mildly interesting).

-c Check mode. Tells texchk to check each keyword (e.g.,
\hspace, \mbox) in the file against a list of known
keywords, and issue a warning if the keyword is not in
the list. Also, each keyword is checked as to whether
it is only legal if given inside of math mode, and if
so and if math mode is not enabled, an error message is
given (but processing continues).

-r Control characters (codes 0-31) are allowed.

-2 TeX 2.x. Causes an error message when a character in the
range 128-255 is encountered. Without -2, these characters
are valid.

AUTHOR
JP Massar, Thinking Machines Corporation

ADAPTION FOR DOS AND OS/2
Eberhard Mattes

BUGS
texchk makes no claims to being perfect. It is quite
possible that an 'error' flagged by texchk is not really an
error at all if run through LaTeX.

It does not check for number of arguments, presence of
optional arguments, etc.

It does not know that certain keywords can only be used in
certain modes.

It does not understand that '[' and ']' can be used in
regular text without necessarily being paired. Also, \left],
for example, will confuse it totally.

Although not officially part of LaTeX, texchk understands
the '$$' construct of TeX.
==============================================================================
TEXCHK.DOC 08.08.1990
==============================================================================

Funktion:
---------

Syntax-Checker fr LaTeX


Aufruf:
-------

texchk [-v] [-c] [-r] [-2] [datei_1] [datei_2] ...


Beschreibung:
-------------

Ohne Angaben von Dateinamen liest texchk von der Standardeingabe
(normalerweise Tastatur) und schreibt Fehlermeldungen und
anderes in die Standardausgabe (normalerweise Bildschirm).
Wenn Dateinamen angegeben sind, werden alle Dateien nacheinander
gelesen und berprft.

texchk berprft die korrekte Schachtelung der geschweiften
Klammern `{' `}' und der eckigen Klammern `[' `]', von
`\begin{environment}' `\end{environment} und der Math-Mode- und
Displayed-Math-Mode-Konstruktionen. Wenn eine ungltige Schachtelung
erkannt wird, gibt texchk eine Fehlermeldung bestehend aus
Fehlergrund, Zeilennummer und Quelltext der Zeile, in welcher
der Fehler auftrat, aus.

Im allgemeinen bricht das Programm ab, sobald der erste Fehler
gefunden und angezeigt wurde, da weitere Diagnoseversuche
wahrscheinlich zu einer ganzen Menge von Meldungen von
Folgefehlern fhren wrde.

Im Unterschied zu LaTeX ist texchk schnell. Es kann sich innerhalb
von wenigen Sekunden durch eine groe Datei durchfrsen und kann
mehrfach benutzt werden ohne da die CPU um Gnade fleht.


Kommandozeilenoptionen:
-----------------------

-v Verbose. Zeigt ein Protokoll der begonnenen und
beendeten Environments an, zusammen mit der
jeweiligen Zeilennummer. Dies dient hauptschlich dazu,
zu sehen, da texchk tatschlich etwas macht wenn
man es auf eine groe Datei ansetzt. (Die Ausgabe
ist auch ein wenig interessant).

-c Check. Bewirkt den Vergleich eines jeden Kommandos
(z.B. \hspace, \mbox) mit einer Liste bekannter
Kommandos. Wenn das Kommando nicht in der Liste ist,
wird eine Warnung ausgegeben. Zustzlich wird jedes
Kommando daraufhin berprft, ob es nur im Mathematikmodus
erlaubt ist. Wenn dem so ist und Mathematikmodus nicht
aktiv ist, wird eine Fehlermeldung ausgegeben (und die
berprfung fortgesetzt).

-r Steuerzeichen (Codes 0-31) zulassen. Ohne -r ergeben diese
Zeichen eine Fehlermeldung.

-2 Ohne -2 lt texchk alle Zeichen mit Codes im Bereich
128-255 zu. Wenn -2 angegeben wird, ergeben solche Zeichen
eine Fehlermeldung.


Autor:
------

Originalprogramm (Public Domain):
JP Massar, Thinking Machines Corporation

DOS- und OS/2-Implementation sowie bersetzung der Anleitung:
Eberhard Mattes


Fehler:
-------

texchk ist nicht perfekt. Es ist durchaus mglich da ein von texchk
gemeldeter `Fehler' berhaupt kein Fehler fr LaTeX darstellt.
Die Anzahl von Argumenten, die Anwesenheit optionaler Argumente, usw.
wird nicht berprft. texchk wei nicht, da gewisse Kommandos nur
in gewissen Modi verwendet werden knnen. Es wei nicht, da
`[' und `]' im Text verwendet werden knnen, ohne notwendigerweise
paarweise aufzutreten. Auerdem wird texchk z.B. durch \left] total
verwirrt. Obwohl die $$-Konstruktion von TeX nicht offiziell zu
LaTeX gehrt, versteht texchk diese.


nderungen:
-----------

15.07.90 Neue Option: -2
Alle Zeichen mit Codes 128-255 zulssig
\relax ist nun bekanntes Kommando (fr -c)

22.07.90 Neue Option: -r


 December 8, 2017  Add comments

Leave a Reply