Category : Assembly Language Source Code
Archive   : C64.ZIP
Filename : C64.DOC

 
Output of file : C64.DOC contained in archive : C64.ZIP
Ich habe diesen Emulator aus einer Mailbox im Bayrischen (scheint trotzdem
Viren-frei zu sein ,-). Entgegen der folgenden Kurzbeschreibung, die im
ursprnglichen ZIPfile steckte, halte ich das Programm fr *durchaus*
ernstzunehmen, es emuliert tats„chlich einen 64er auf Maschinenebene.
Leider werden SID und VIC, die Sound- und Videochips, nicht bzw. kaum
emuliert, so daá die meisten "professionellen" Programme (die z.B. Sprites
und Hires-Grafik einsetzen) nicht mit vernnftigen Resultaten laufen.
Leider fehlt ein Hinweis auf den Autor des Programms! Kontakt zur erw„hnten
Mailbox gibt's ber mate%[email protected] (Martin Freiberg), der
im Subnet auf das Programm hinwies. Ich wrde auch gern von euren Erfahrungen
(evt. Patches?) erfahren, Adresse siehe unten.

hannes.

Johannes Kiehl | hannes%[email protected]


Im folgenden die Kurzbeschreibung, die der Autor mitliefert:

------------------------------ C U T C A T ------------------------------

Das Programm 'C64.EXE' ist ein Emulator fr den bekannten Heimcomputer von
Commodore. Es ist allerdings nicht ernst zu nehmen, sondern mehr als Spaá
gedacht. Einige Anmerkungen zum Programm:

- L„uft nur auf PCs/ATs mit Hercules-Karte

- Die Tastatur ist Original-C64, also [Shift-Rechts] um nach links zu
gehen, [#] fr das Gleichheitszeichen, [Y] und [Z] vertauscht usw.

- Beenden kann man das Teil mit 'SYS 1' [Enter]. Das gleiche passiert bei
einem undefinierten Opcode

- [Ctrl-Alt-Del] bewirkt einen Reset. [Num] steht fr [Run/Stop] und
[Scroll] fr [Restore]. Einen Restore l”st man also mit [Num-Scroll] aus

- Es wird eine Floppy VC1541 emuliert, darauf befindet sich ein
Maschinensprache-Monitor (aus der Chip). Er wird mit 'LOAD "MONITOR" ,8
,1' geladen und mit 'SYS 49152' aufgerufen. Eigene Programme k”nnen
abgespeichert werden. Verboten sind die beiden Formatierbefehle

- Speicherstelle (Bank switching) 1 wird emuliert ('POKE 1, 0'
ausprobieren)

- Bei der CIA an Adresse DC00 (IRQ) wird Timer 1 teilweise emuliert

- Beim VIC funktionieren verschiedene Zeichens„tze (nicht Multicolor) und
Hintergrundfarben (POKE 53281, X). Auch die Tastenkombination [Shift-CBM]
(hier Shift-ALT) geht

Das war's schon. Mein Vorschlag: Das Ding in die 'AUTOEXEC.BAT' eines
unbeliebten Kollegen einschmuggeln...

---------------------------------------------------------------------------


  3 Responses to “Category : Assembly Language Source Code
Archive   : C64.ZIP
Filename : C64.DOC

  1. Very nice! Thank you for this wonderful archive. I wonder why I found it only now. Long live the BBS file archives!

  2. This is so awesome! 😀 I’d be cool if you could download an entire archive of this at once, though.

  3. But one thing that puzzles me is the “mtswslnkmcjklsdlsbdmMICROSOFT” string. There is an article about it here. It is definitely worth a read: http://www.os2museum.com/wp/mtswslnk/